Aktiver Montag

21.08.2012 19:09

 

Eigentlich wollte ich ja nun gleich heute mit der Kaltakquise, also dem Anrufen von Privatvermietern und Privatverkäufern anfangen aber der Montag war wirklich zu gefüllt mit anderen Dingen.

 

Mittags hatte ich schon vier verbindliche Besichtigungstermine für den Dienstag Nachmittag vereinbart und noch weitere Exposes per eMail versendet. 

 

Mr. Diskret rief an und fragte, ob ich seine Nachricht erhalten habe und wann er zur Vertragsunterzeichnung erscheinen darf. Er erwähnte strategisch natürlich nochmals seine freiwillige Bereitschaft 2 Monatsmieten Courtage zu zahlen, obgleich ich online nur eine 1 MM gefordert hatte. Ich sagte ihm, dass die Vermieterin von seinem Angebot weiß, ich ein gutes Wort eingelegt habe und Sie es sich nun überlegen will. Sobald ich etwas höre, bekommt er von mir sofort einen Anruf.

Er meinte, sobald Sie zusagt, könnte er sich mit mir und der Vermieterin treffen, den Mietvertrag unterschreiben und das Geld in Bar überreichen.

 

Nach diesem Anruf habe ich es sogleich bei der Vermieterin probiert aber die war nicht erreichbar.

Na gut, ich sehe sie ja spätestens am nächsten Tag und muss nun ja auch noch die Formulare für die Besichtigung vorbereiten.

Für jeden eine Nachweisbestätigung, Suchauftrag und Selbstauskünfte, sowie Feedbackkarten.

 

Ich habe dann bei einem Online SMS Dienst schon mal die Bestätigungs-SMS vorprogrammiert. Das heißt egal was ich heute Nachmittag gerade zu tun habe, um 17:00 geht an alle terminierten Besichtigungen eine SMS raus mit dem Text:
Guten Abend, ich wollte nur nochmals freundlichst an unseren Besichtigungstermin morgen Nachmittag erinnern.

Bitte bestätigen Sie mir nochmals den morgigen Termin. Herzlichen Dank und Gruß

 

Um 15:30 kam dann der Rückruf von der Vermieterin. Sie hat die Sache sehr intensiv mit Ihrem Freund besprochen und beide sind der Meinung, es gibt keine bessere Situation als alle Summer vorab. Dann muss sie sich in der Tat keine Sorgen machen über späte Mietzahlungen oder gar Mietausfälle oder Mietminderungen.  

Ich sagte Ihr, dass Herr Diskret sich zeitnah treffen möchten und das Geld mitbringt. Wir vereinbarten dann einen Termin für nächsten Morgen um 10:00 bei mir im Büro (ich werde also den Konferenzraum im Bürocenter für zwei Stunden anmieten).

Nun kam natürlich die Frage der Mietvertragsgestaltung auf.  Wegen der Problematik der Verflechtung darf ich als Immobilienmakler ja den Mietvertrag nicht erstellen und außerdem soll der ja auch rechtssicher sein. Ich sagte Ihr, am besten wäre es dann die Vorlage des Vermieterverbandes zu nutzen.  Sie war einverstanden und so wollten wir es dann machen.

 

Danach rief ich dann Mr. Diskret an, welcher sich über die Zusage freute aber meinte, er schafft es frühestens um 11:00. Also vereinbarte ich einfach 11:00, dann habe ich zuvor noch genügend Zeit mit der Vermieterin alles durchzugehen.

Er sagte mir zu, innerhalb der nächsten halben Stunde alle seine persönlichen Daten und eine Kopie seines Personalausweises per Fax zuzusenden. Natürlich hat er mir noch mehrfach das Versprechen abgenommen, dass ich alle Informationen mit 100% Diskretion behandle.

10 Minuten später kam das Fax.