Art der Kaution

20.08.2012 17:49

 

Kautionsversicherung oder Kautionsbürgschaft?

 

Also, es ist wie ich es mir dachte, man kann sich gegen eine jährliche Gebühr eine Kautionsbürgschaft von einer Versicherung beschaffen. Das heißt, wenn man zum Beispiel nicht die 3 Monatsmieten Kaution hat, dann kann man bei guter Bonität sich eine Bürgschaft von einer Versicherung kaufen. Dafür zahlt man wohl so 4-7% vom Bürgschaftsbetrag – ist also eine teure Angelegenheit.

Denn bei einer Kaltmiete von 500,00 Euro und 1500,00 Kautionsbürgschaftsbetrag, wäre die jährliche Gebühr bei 5% 75 Euro pro Jahr. Andersherum eine gute Lösung, wenn den Kautionsbetrag ansonsten nicht hätte und auch eine Bank nicht bereit ist, einem ein Avalkredit (Bankbürgschaft) zu gewähren.

 

Die sagt WiKi zu Kautionsversicherungen (nicht wirklich viel an Erklärungen…)

https://de.wikipedia.org/wiki/Kautionsversicherung

 

Diese folgenden Anbieter geben Kautionsbürgschaften oder Kautionsversicherungen  und damit natürlich auch weitere Informationen aus:

 

R und V Versicherung

https://www.ruv.de/de/firmenkunden/kreditversicherung/kautionsversicherung/index.jsp

 

https://www.kautionskasse.de/

 

https://www.eurokaution.de/kautionsversicherung.html

 

https://www.eulerhermes.de/de/kautionsversicherung-avalkredit/kautionsversicherung-avalkredit.html

 

https://www.mietkautionsbund.de/lexikon/kautionsversicherung.html

 

 

Manche dieser Anbieter hält auch Flyer für Immobilienmakler bereit, welche man dann als Serviceleistung an den potentiellen Mieter weiterreichen kann. Mieter finden dieses Produkt bestimmt gut aber wie wird es wohl von den Vermietern akzeptiert?

 

Ich habe gleich mal die Vermieterin meines Objekts angerufen und Ihr die Sache erklärt. Sie meinte, nur Bares ist wahres und alles andere Ihr zu kompliziert. Ob Vermieter mit mehreren Objekten das anders sehen? Wenn es so viele Versicherungen anbieten, dann müssen da ja auch Vermieter sein, die eine solche Art der Kaution akzeptieren. 

 

 

Makler Leo