Die Vorgeschichte

04.07.2012 18:32

 

Also, eigentlich wollte ich schon als Teenager Immobilienmakler werden. Mein Berufspraktikum habe ich dann bei einer Hauverwaltung gemacht, was wenig mit der Tätigkeit eines Immobilienmaklers, nämlich das Verkaufen und Vermieten von Immobilien, zu tun hat.

Bei diesem Hausverwalter gab es dann auch nur so kaufmännische und verwalterische Tätigkeiten – alles sehr langweilig und für mich als Praktikant lieben natürlich sowieso nur langweilige Hilfsarbeiten. Auch wurde ich leider nicht einmal mit zu einem Außentermin, einer Wohnungsvermietung mitgenommen und somit war mir schon nach der ersten Woche des Berufspraktikums klar, dass ich keine Lehre als Kaufmann in der Wohnungswirtschaft machen werde.

Da man mich aber unter dem Eindruck ließ, dass alle Immobilienmakler diese dreijährige Ausbildung benötigen, war für mich das Thema Immobilienmakler vorerst gestorben.

Ich bin dann nach der 10 Klasse auf eine private Wirtschaftsakademie gegangen – hauptsächlich um meine Eltern zu beruhigen, denn ich wusste nicht, was für eine Ausbildung ich machen sollte.

Sobald ich dann 18 wurde habe ich (natürlich sehr zum verzagen meiner Eltern) die Akademie verlassen und bin lieber nach Berlin gezogen. Ich hatte dort jemanden kennengelernt und Berlin ist natürlich eine angesagte Stadt.

Hier musste ich nun leider einen Job finden um meinen Lebensunterhalt zu verdienen und habe einige Jahre als Bedienung in einem coffee shop  und am Ende als Promoter gearbeitet.

Einmal hatte ich dann eine Kunde die mir eine Karte gab auf der stand: Immobilienmaklerin (IHK).

Ich fragte die Dame, ob das der Ausbildungsberuf für Makler wäre und Sie erklärte mir, dass es eigentlich keinen Ausbildungsberuf für Immobilienmakler gibt und jeder als Immobilienmakler arbeiten könnte. Nun war ich doch sehr erstaunt und hatte ihr erst auch nicht wirklich geglaubt aber Sie erzählte mir, Sie war ursprünglich mal Friseurin und hat dann eine zwei Wochen Ausbildung bei der IHK gemacht und danach den Maklerschein beantragt.

Zwei Wochen!!! Ich war sofort begeistert. Also, nachdem ich es ja über ein Jahr in dieser stinke langweiligen Wirtschaftsakademie ausgehalten hatte, werde ich doch wohl zwei Wochen in so einer IHK Ausbildung zubringen können.

Mir war sofort klar: DAS MACHE ICH! Ich werde jetzt endlich Immobilienmakler……