Telefonische Objektakquise

27.08.2012 21:04

 

Erste telefonische Kaltakquise 

 

Der erste richtig schlechte Nachgeschmack nach der erfolgreichen Vermittlung einer Immobilien kommt, wenn man sich als Makler bewusst wird, dass man gerade erfolgreich war aber leider die Kehrseite ist, dass man ein Objekte aus dem Vermittlungsportfolio verliert. Wenn man wie ich nur ein Objekt zur Vermittlung im Angebot hatte (also nun wirklich nicht von einem Objektportfolio auch nur im geringsten sprechen kann), dann ist der Nachgeschmack richtig schön schal.

Also habe ich mich am nächsten freien Morgen gleich um 9:00 ans Telefon gesetzt um potentielle neue Auftraggeber anzurufen. Im wesentlichen Verkäufer und Vermieter, welche auf Onlineplattformen inseriert haben oder in den kleinen Nachbarschaftskäseblättern (ich habe mir davon in den letzten zwei Wochen einige besorgt).

Der eine Dozent im Seminar hatte uns schon vorgewarnt, dass die ersten Anrufe hölzern und stotternd werden könnten aber man soll sich davon nicht entmutigen lassen, denn nach dem fünften oder spätestens 10ten Anruf wird es flüssiger und besser.

Meine ersten drei Anrufe waren wirklich sehr schlecht, danach habe ich mir dann ein paar Stichpunkte für ein Script aufgeschrieben und dann ging es etwas besser.

Die meisten Angerufenen wollten natürlich selbstständig ohne Makler verkaufen und haben es mich auch meistens sehr unfreundlich wissen lassen.

Es wäre Overkill hier von allen Gesprächen zu berichten aber zwei Gespräche  will ich trotzdem gerne mal schildern.

 

1)
Ich rufe eine Nummer an und eine Dame meldet sich. Ich stelle mich vor und bevor ich richtig anfangen kann schreit Sie ins Telefon: Sind Sie so ein Scheiß-Makler? Wollen also auch mit der Wohnungsnot richtig dick Kasse machen, hä?  Ich sag Dir mal was, Du Penisgesicht: Fuck off und lern was anständiges.

 

Das war mein vierter Anruf und danach habe ich mir erstmal einen grünen Tee gekocht und 20 Minuten darüber seniert, ob ich wirklich weiter Privatanbieter anrufen soll.

Aber da die alternative einer weniger aufstrebenden Karriere in einem Coffee-Shop nicht wirklich sehr bestechend war, entschied ich mich wieder ins kalte Wasser zu tauchen und weiter zu telefonieren auch auf die Gefahr hin, noch des Öfteren Penisgesicht (was soll das eigentlich sein?) genannt zu werden.

 

Der 14te oder 15te Anruf war dann wie folgt:

 

Ich rufe an und ein Mann meldet sich – ich stelle mich vor, worauf er auch wieder fragt: „Bevor Du mir Deinen Vortrag hälst, warum soll ick mein schönes Haus von einem Makler vermieten lassen, der eine Stimme hat wie ein 12 Jähriger (echte Frechheit!! Ich klinge zwar nicht wie John wayne aber auch nicht wie ein Schuljunge….!!). Seit wann machste denn det Maklern? Ick glob nich wirklich lang, wat?“

Worauf ich antworte, dass ich erstens keine 12 bin sondern schon 13 ein alb und vorgestern vonm mir eine Wohnung innerhalb weniger Tage vermietet wurde.

Worauf er dann erwidert: „Na, schlachfertich bisste ja. Aber mein Herrschaftshaus det lasse ick nich von keene jungschen Schnösel vermarkeln. Det is ne Sache für nen erwachsenen Mann und nich für jemanden, der noch nich janz trocken hinter die Ohren is.

Hm, aber sach mal, kennst nich auch so Studenten? Ick hab noch das Gästehaus im Hintergarten zur Vermietung – da kannste Dir mal die ersten Sporen verdienen. Wat sachste? Willste Dir dette mal gleich am Wochenende ansehen?“

Natürlich will ich mir das Hinterhofgästehaus (??) mal ansehen und er gibt mir kurz die Straßenadresse, sagt: „ Bis Samstag denne, pünktlich um 10:00 Uhr“ und legt gleich auf, ohne abzuwarten ob ich den Termin überhaupt einrichten kann.

Ich denke, ich werde es wohl einrichten müssen (heißt, ich muss meine Schicht im Shop am Samstag noch später anfangen. Hoffentlich bekommen ich das hin…).

 

Also, Fazit des ersten ca. zwei Stunden telefonische Kaltakquise: 29 Anrufe, zig mal Beschimpft wurden, zwei Kunden darf ich in zwei Wochen wieder anrufen (die wollen es erstmal ohne Makler probieren) und ein Besichtigungstermin mit jemanden, bei dem ich nicht weiß, ob er mir wirklich eine Chance geben wird oder mich verarscht hat.

Insgesamt hätte es  besser laufen können aber auch deutlich schlechter und morgen ist ja auch noch ein Tag und ich werde gleich früh wieder telefonieren…..